28. März 2012

Seifen filzen

Gestern habe ich das 1. mal gefilzt. 
Dazu hatte ich schon lange große Lust und eigentlich wollte ich abwarten, bis ich meinen ersten Filz-Kurs im Mai bei Kunst-Stücke hinter mir habe, aber ich konnte es mal wieder nicht erwarten und hab gleich losgelegt. 
Seifen umfilzt mit Märchenwolle. 
Die ersten Versuche waren richtig grottig :o/ Ich habe verschiedene Techniken ausprobiert. Unter anderem habe ich eine große Seife mit Wolle umwickelt und in einen Seidenstrumpf gesteckt. Dann habe ich es minutenlang zwischen den Händen gewalkt und gerollt und gerieben und schließlich den Strumpf voller Spannung wieder gelöst. Hmmmm die Wolle war überall, bloß nicht dort wo sie hinsollte. Waaah, im Internet war das eine Anleitung für Kindergartenkinder!!!! Vielleicht war der Strumpf nicht fest genug? Ich hoffe es und werde es in jedem Fall nochmal ausprobieren.
Nach einigen weiteren verzweifelten Versuchen bin ich schließlich auf einen Tipp gestoßen, mit dessen Hilfe es dann geklappt hat. Ich habe meine Filznadeln ausgepackt und die fluffige Wolle erstmal ordentlich drumrum genadelt (unglaublich wie das funktioniert). Die Dinger sind echt gefährlich, und drei Nadeln sind natürlich auch gleich mal abgebrochen, aber schließlich und endlich sahen die Seifen dann (fast) genau so aus, wie ich sie haben wollte. Danach noch ein bißchen heißes Wasser und reiben und TATAAAAAAA: zwei große Erdbeeren mit Erdbeerduft, zwei kleine runde Rosenkügelchen und eine kleine Jasminseife mit Blümchen. Ich bin richtig stolz auf meine ersten Filzwerke.
Mich juckt es schon wieder in den Fingern!! Ich glaube die Filzsucht hat mich gepackt. Oh neiiiiin, wo ich doch noch so viele Nähprojekte in Angriff nehmen wollte. Und Stoffe designen. Und Vogelanhänger basteln...

Gaaaanz ruhig :o)
Ich wünsch euch einen kreativen Tag. Duftige Grüße, eure Nina

Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar. Vielen Dank dass du dir die Zeit dafür nimmst :o)